Neun Zehn Verlag
Warum findest du es toll Bäckerin/Autor zu sein (...in 10 Worten oder weniger)?
Es freut mich andere zu begeistern und meine Kreativität auszuleben.
Wer oder was inspiriert dich?
Ich liebe Gewürze. Es gibt sie so zahlreich und unterschiedlich, dass ich es einfach nicht müde werde an ihnen zu schnuppern.
Was möchtest Du richtig gut können?
Glücklich sein
Meine Freizeit verbringe ich mit ...
Backen und Joggen
Ab wann hast Du Dich wirklich erwachsen gefühlt?
Als ich 7 war und im französischen supermarché für meine Mutter übersetzen musste.
Mein Traum vom Glück ist ...
eine Südseeinsel mit einer großen Küche
Wo kaufst du Nahrungsmittel ein?
Beim Bio-Hofladen um die Ecke. Ich kann immer nur so viel kaufen, wie in meinen Fahrradkorb passt.
Wohin möchtest du gerne verreisen?
Oje, die Liste ist lang. Ich habe mir aber für die nächste Zeit vorgenommen Deutschland und die europäischen Länder näher kennen zu lernen. Da reist man nach Neuseeland aber kennt die Nachbarorte kaum…
Wie bleibst du fit?
Ich liebe Fitnesstraining und Joggen.
Wie bleibst du nicht fit?
Bei Schokolade werde ich einfach jedes Mal schwach.
Welche Frage würdest du bei einem Interview am liebsten beantworten?
Was ich mir für die Zukunft wünsche. Mein größter Traum wäre eine Welt auf der die Menschen auf Mitmenschen und Tiere achten und respektvoll mit ihnen umgehen.
Welche ist deine Lieblings TV Serie?
Two broke girls (zwei Mädels wollen unbedingt einen Cupcake-Laden eröffnen)
Wenn du nur ein Nahrungsmittel essen dürftest, welches wäre es?
Pfannkuchen
Welche Eigenschaften schätzt du bei einem Mann am meisten?
Ruhe und Gelassenheit sind ein gutes Äquivalent zu mir, außerdem lache ich gerne.
Was schätzt du bei deinen Freunden am meisten?
Ehrlichkeit, Toleranz und Herzlichkeit. Aber am schönsten ist es, dass wir uns auch bei größeren Distanzen nicht aus den Augen verlieren.
Dein Lieblingsschriftsteller ist?
Derzeit Carlos Ruiz Zafon.
Was fehlt dir zum Glück?
Einfach überhaupt nichts. Eigentlich. Und dann ist der Mensch doch immer bestrebt mehr zu erreichen.
Wofür bist du dankbar?
Für ein Leben ohne Existenzängste und voller Lichtblicke.

Stina Spiegelberg

In ihrer frühen Kindheit zog es die Küchenfee in die Boulangerie ihres französischen Heimatdorfes. Dort lernte sie Eclairs, Krokant und Croissants kennen. Lange Vegetarierin beschloss sie 2008 ihre Lebensweise konsequent auf vegan umzustellen. Heute lassen sich Cafés und Restaurants im gesamten deutschsprachigen Raum von den Schöpfungen der Küchenfee inspirieren und machen auf diese Weise den veganen Gedanken gesellschaftsfähig.